MB&F TriPod

MB&F, kurz für Max Büsser & Friends, ist in der Welt der anspruchsvollen Uhrensammler zu einem echten Rockstar geworden – mit kreativen und kompromisslosen Designs, ausgeführt auf höchstem Niveau. Was als Designbüro zur Fertigung sogenannter „Horological Machines“ begann, als stolzer Partner der erlesensten Anbieter und Kunsthandwerker der Branche – die von fast allen anderen Arbeitgebern aus dem Rampenlicht verbannt werden – fertigt nun auch retro-inspirierte „Legacy Machines“ sowie unglaubliche Tischuhren und Spieluhren in Zusammenarbeit mit L’Épée und Reuge.

Foto: MB&F

Ihre neueste Tischuhr nennt sich bescheiden TriPod — doch damit endet auch die Bescheidenheit bei diesem bunten, kleinen Kerl. Ein minimalistisches Uhrengesicht ist zwischen drei feinen, insektenartigen Beinen aufgehängt und als Nachfolger des mächtigen T-Rex Teil einer künftigen Trilogie von Kreaturen, die – halb Tier, halb Roboter – MB&F „Robocreatures“ nennt. MB&F Gründer Maximilian Büsser beschreibt die Robocreatures wie folgt: „So wie H.R. Giger sein „Alien“ Universum erschuf, lassen wir unsere eigene Welt von Kreaturen entstehen.”

MB&F Tripod Watch
Foto: MB&F

Und wie liest man nun die Zeit davon ab? Indem man auf das Zifferblatt aus rotierenden Scheiben hinabblickt – mit einer zusätzlichen Interaktionsebene zwischen Mensch und Maschine. Der Betrachter liest die Zeit mit Hilfe von drei optischen Glaskugeln ab, welche die Ziffern der Uhr vergrößern und so besser sichtbar machen.

Die 30 cm hohe und 26 cm breite MB&F TriPod liegt preislich bei 24.500 SFR.

Instagram

Weitere Artikel findest du hier:

 

Text: David B.
Foto: MB&F

 

© 2020 NOBLE&STYLE Media GmbH. All Rights Reserved.

Scroll To Top