Pasha De Cartier

Die Pasha de Cartier, ursprünglich 1932 von Louis Cartier für den Sultan von Marrakesch entworfen, erfährt 2020 eine Neuauflage ihrer gesamten Kollektion, mit bedeutenden Updates innen wie außen.

Cartier ist ein Name, der keiner Vorstellung bedarf, mit einer Gravität, die auf der ganzen Welt spürbar ist. Die Pasha ist ein einzigartiger, fast schon eigentümlicher Bestandteil des außergewöhnlichen Cartier Puzzles — in dem jedes einzelne Modell seine eigene Geschichte erzählt. Es gibt nicht viele Uhren, die uns auf eine Reise zu einem Ort und in eine Zeit entführen, die so exotisch sind wie das Marrakesch der 1930er Jahre — doch die Pasha de Cartier vermag eben dies.

Cartier wählte sorgfältig Schauspieler und Musiker, wie Rami Malek, Troye Sivan, Willow Smith, Maisie Williams und Jackson Wang als Markenbotschafter aus, um die Geschichte hinter der Uhr besser erzählen zu können. Die fünf Talente wurden ausgewählt, um die einzigartige Vielseitigkeit und Modernität der Pasha de Cartier zu veranschaulichen.

 

Die Pasha de Cartier, ein echter Cartier Klassiker, zeichnet sich durch charakteristische Designelemente und herausragende Ablesbarkeit aus, zusammen mit bemerkenswerten Cartier Features für noch mehr Tragekomfort.

Die typische Kronenabdeckung mit Kettenschließe — ursprünglich entwickelt, damit der Sultan, also der Pascha, seine maßgeschneiderte Cartier beim Schwimmen nicht ablegen musste – bleibt ein Kernelement der Uhr, genau wie der dekorative Cabochon aus blauem Spinell oder Saphir. Neu ist, dass man die Pasha de Cartier 2020 durch eine Gravur seiner Initialen personalisieren lassen kann, die Cartier unter dem Riegel zur Befestigung der Kronenabdeckung anbringt: Ein geheimes Versteck für eine individuelle Note. Pasha Fans werden bemerken, dass die Krone nun auch über einen eigenen Cabochon verfügt, eine weitere Neuheit 2020.

In den letzten Jahren hat Cartier die sogenannten QuickSwitch und SmartLink Systeme lanciert. Diese technischen Lösungen klingen komplex, dienen aber tatsächlich der Nutzerfreundlichkeit. QuickSwitch erlaubt es dem Träger, einfach und bequem zwischen Metall- und Lederbändern zu wechseln, während Cartier mit SmartLink das notorisch schwierige Anpassen eines Metallbands zum Kinderspiel macht, bei dem man auch ohne Uhrmacherausbildung (und Werkbank) dem Armband seiner neuen Pasha de Cartier einfach ein Glied entnehmen oder hinzufügen kann.

Mehr Uhren gibt’s hier:

Wie alle edlen Cartier Uhren steht auch die Pasha de Cartier über schnelllebigen Trends — und bleibt so immer in Mode.

Die kleinere Pasha de Cartier misst 35 mm Breite und 9,37 mm Höhe, während die größere über Gehäuse mit einem Durchmesser von 41 mm und 9,55 mm Höhe verfügt. Beide werden vom Cartier Manufakturkaliber 1847MC angetrieben, einem automatischen Uhrwerk, das nun durch einen Saphirglasboden zu bewundern ist. 

 

Text: David B.
Foto: Cartier

Scroll To Top