Essen

Unsere Insider-Tipps zu den schönsten Restaurants in Europa, unwiderstehlichem Essen und Portraits der besten internationalen Köche.

Takumi Restaurant: die beste Ramen für authentischen Genuss

Ramen, das Soulfood Japans. Dieses einfache Gericht zieht heute Menschen weltweit in seinen Bann. Manche Großstädter stehen auch bei Wind und Wetter regelmäßig in langen Schlangen an den oft kleinen, funktionalen Restaurants an. Sie kommen, um einen Teller der köstlichen Suppe zu genießen, aber auch um einen Mini-Ausflug in die authentisch japanische Kultur zu erleben. Wie hier im Takumi, im Little Tokyo Düsseldorfs. Mehr Japan und mehr Soulfood geht kaum.

Let Them Eat Pasta

Pasta hat man erst wirklich gegessen, wenn man das Original probiert hat. Wir haben eine besondere Auswahl an traditionellen Pastamanufakturen in Familienbesitz aus ganz Italien zusammengestellt, die den Prozess über Generationen hinweg perfektioniert haben.

Wie Ein Österreicher Ein Stück Neapel Nach Berlin Holte

Bei Standard-Serious Pizza gibt es nicht nur die erste, sondern auch die authentischste Pizza Neapolitana Berlins. Angetrieben von der Aufgabe, die perfekte Pizza zu kreieren, hat das Team um Florian Schramm einen neuen Standard für die Kunst des Pizzabacken gesetzt. Eine Geschichte über Leidenschaft, Hingabe, und Freude, die sofort spürbar wird.

Philosophie, Harmonie, Perfektion – Japanisch Dinieren à la Yoko Higashi

Yoko Higashi, Chefin des Kaiseki-Restaurants YOSHI in Hamburg, beherrscht die Kunst der Teezeremonie, des japanischen Blumenbindens, des modernen Tanzes und die des philosophischen Kochens. Ihre Gerichte sehen aus wie blühende Landschaften, ihre Weisheiten sind tief wie das Meer und ihre Liebe zu Harmonie und Perfektion finden sich in jedem Bissen und jedem ihrer Worte wieder. Wo aus Kultur kulinarische Leidenschaft entsteht, da ist das YOSHI.

Der lebensverändernde Zauber von Ailine Liefelds Sauerteig

Als Werbefotografin scheint es nicht ungewöhnlich, dass Ailine Liefeld in den letzten fünf Monaten eine beliebte Instagram-Seite aufgebaut hat. Es könnte jedoch überraschender sein zu hören, dass die Seite nichts direkt mit ihrer Fotografie zu tun hat. Was hat sie so besessen gemacht? Brot. Und ihre über 3.000 Anhänger sind alle für ihren knusprigen, luftigen, weichen und oft künstlerischen Sauerteig da.

Die Fette Kuh: Burger mit Anspruch und Verantwortung

Die Fette Kuh: Eine Kölsche Erfolgsgeschichte mit Herz und Verstand.
Wie schafft man es, mit einem Burger-Restaurant bundesweit bekannt zu werden? Durch bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit Nahrung. Verwendet werden nur frische Zutaten von lokalen Händlern. Es wird selbst gekocht, eingeweckt, vakuumiert und geräuchert. Wenn schon Burger, dann ein richtig guter; wie die von Die Fette Kuh in Köln.

Juan Danilo: Schamanische Kunst trifft moderne Küche

Juan Danilo ist Koch aus Leidenschaft. Aufgewachsen in Lima, hat er bereits früh erfahren, welches Potential in der peruanischen Küche und dem kulturellen Reichtum seiner Heimat steckt. Wir sprechen mit ihm über schamanische Einflüsse, den Stellenwert von Familie und wie er mit Kochen die Welt ein klein wenig besser gestalten will.

München Restaurant Guide: Tradition neu interpretiert

Der Begriff traditionelle Küche trägt in München neuerdings gern das Wort modern davor. Zu Recht hat sich in den vergangenen Jahren vieles in der Münchner Gastronomieszene getan. Junge Wirte & Wirtinnen treffen auf lokale Lieferketten und auch vegetarisch-vegane Speisen sind keine Seltenheit mehr. Ein Einblick in die moderne Art bayerisch zu essen.

Glamorous times for Dresden's restaurant scene
Glanzvolle Zeiten für Dresdens Restaurants

Die perfekte Mischung aus Geschichte und Moderne lässt Dresden’s Gastronomieszene aufblühen. Egal wonach du suchst, du wirst es auf einer Speisekarte der Stadt finden. Begebe dich auf eine kulinarische Reise und entdecke mit uns die fünf aufregendesten Restaurants Dresdens.

Chutnify: Indische Lebenskunst auf Expansionskurs

Das indische Restaurant Chutnify. Lebendig, bunt, fröhlich, herzlich, authentisch. Genau wie seine Inhaberin Aparna.
Das Chutnify ist das erste von nunmehr fünf ihrer Restaurants. Zwei davon befinden sich in Berlin, eines in Porto und zwei weitere in Lissabon.