Now Reading
Im Gespräch Mit Sips: Barcelonas Angesagteste Cocktailbar
English Deutsch Italiano Español

Im Gespräch Mit Sips: Barcelonas Angesagteste Cocktailbar

Im temperamentvollen Barcelona, dessen Straßen von trendigen und einladenden Lokalen gesäumt sind, gibt es ein Wort, das alle Einheimischen und Passanten anzieht und das in aller Munde ist: Sips. Das wunderbare „Drinkery House“ ist das Konzept von Simone Caporale und Marc Álvarez, zwei der weltweit führenden Barkeeper, deren Zusammenarbeit zu einer der am sehnlichsten erwarteten Eröffnungen des Jahres geführt hat.

Marc und Simone haben es unabhängig voneinander an die Spitze ihrer Zunft geschafft: Marc leitete 8 Jahre lang die Cocktailauswahl in sechs Restaurants der berühmten spanischen elBarri-Gruppe und Simone war an der Spitze des The Artesian im Londoner Langham Hotel, das mehrfach zur besten Bar der Welt gekürt wurde. 

Jetzt wollen sie die Welt gemeinsam aufschütteln: Vom Design bis zum Angebot ist das Sips alles andere als eine durchschnittliche Cocktailbar. Es ist ein Ort der Inspiration und des Staunens über außergewöhnlich kreative Darbietungen und ein Ort, der anspruchsvoll, lebendig und offen für alle ist, ohne, dass es dabei eine Spur von Überheblichkeit ausstrahlt. Wie die monatelange Warteliste zeigt, ist ein Platz in Marcs und Simones besonderem Lokal sehr begehrt – das konnte natürlich jeder voraussehen.

Sips Cocktail Bar Barcelona
Sips-Inhaber Simone Caporale und Marc Álvarez

Erzählt uns, wie ihr beide zum Mixen gekommen seid und wie ihr zu zwei der führenden Barkeeper in Barcelona aufsteigen konntet.

Wir haben beide in Clubs angefangen, wo wir Gläser gespült und Reinigungsarbeiten erledigen mussten. Nach und nach sammelten wir mehr Erfahrung, bis wir schließlich Barkeeper wurden.



Ihr bezeichnet das  Sips als ein “Drinkery House“ statt einer Cocktailbar. Wo liegt der Unterschied zwischen den beiden?  

Wir wollten eine „Bar“ eröffnen, mit der sich jeder identifizieren kann – hier kann man einen Cocktail, einen guten Wein oder ein Bier trinken. Wir lieben es, Cocktails zu kreieren, genauso wie gute lokale Weine oder seltene Spirituosen zu servieren… Die Bar ist ein magischer Ort für uns.

 

Inwiefern unterstreicht oder reflektiert das Design der Bar selbst das Hauptkonzept?

Wir haben uns entschieden, dass das Sips keinen Bartresen haben sollte. Stattdessen sollte es ein offener Raum sein, in dem es keine physischen Barrieren zwischen den Mitarbeitern und den Gästen gibt. Unseren Gästen gefällt das, und dadurch haben einige Sitzplätze den gleichen Blick auf denjenigen, der normalerweise hinter der Theke arbeitet.

Ein Espresso Martini bei Sips

Die Idee für das Sips ist euch angeblich in London gekommen, wo Simone auch vier Jahre lang das Artesian geleitet hat. Wie unterscheidet sich die Cocktailkultur in Barcelona von der in London oder wie ähnelt sie ihr?

Barcelona hat ein sehr enthusiastisches einheimisches Publikum. Außerdem ist der Zustrom an internationalen Gästen so stark, dass es richtig gut läuft. Das Meer – an der dem die Stadt ja bekanntlich liegt – verändert die gesamte Energie, es macht die Dinge lebendig. 

 

Eure Cocktails zeugen von unglaublicher Kenntnis eures Handwerks. Gibt es andere Kunstformen, von denen ihr euch bei euren eigenen Kreationen besonders inspirieren lasst?

Wenn du das, was du tust, erst einmal liebst, wirst du die Möglichkeit sehen, es weiterzuentwickeln und auf viele verschiedene Arten kreativ zu sein. Für die aktuelle Karte haben wir uns von persönlichen Erfahrungen, Reisen, Geometrie, Produkten und der Logik hinter der Frage „Wie trinke ich es?“ inspirieren lassen.

 

Welche Vorteile hat es, so wie ihr im „Batch-Modus“ zu arbeiten, bei dem mehrere Barkeeper ein einziges Getränk zubereiten?

Es gibt keine bessere oder schlechtere Art, einen Cocktail zu mixen, du erzielst einfach zwei verschiedene Ergebnisse: Drinks, die die Leute lieben und nachbestellen, und Drinks, die die Leute nicht mögen.

Das Zusammenstellen von Zutaten bedeutet, dass du einige Zutaten zusammenstellst, die eine solide Beständigkeit des Services garantieren können… Beständigkeit ist im Gastgewerbe immer noch etwas, das manchmal irgendwie optional ist. In dem Moment, in dem du freitags um Mitternacht nicht denselben tollen Drink anbieten kannst wie an einem ruhigen Dienstagabend, machst du etwas ganz falsch. Bring es in Ordnung, mach es zauberhaft und behalte es bei. 

Sips Cocktail Bar Barcelona
Sips Cocktailbar in Barcelona

Welcher ist der meistgefragte Cocktail auf der Sips-Karte? Welcher erhält die größte Resonanz?

Unsere Speisekarte hat 29 Drinks, ein Teil davon sind Signature Drinks, die wir selbst kreiert haben, andere nennen wir „Class-Sips“, die zu 98% aus einem klassischen Cocktail mit 2% Sips-Philosophie bestehen. Wir können sagen, dass die meisten Gäste es lieben, die gesamte Speisekarte gleichmäßig zu erkunden, und das ist ein sehr gutes Zeichen für uns… In dem Moment, in dem der Gast aufhört neugierig zu sein, wissen wir, dass das Cocktailangebot nicht gut genug durchdacht ist.

 

Jedes Getränk wird in Gläsern serviert, die von den Kunsthandwerkern Ferran Collado und José Piñero in Zusammenarbeit mit euch handgefertigt wurden. Wie sieht dieser gemeinsame Prozess aus und welche wichtigen Faktoren werden bei diesen Entwürfen berücksichtigt?

Ferran und José sind seit langem mit uns befreundet und wir haben in den letzten 8 Jahren oft mit ihnen zusammengearbeitet. Wir machen in der Regel eine Zeichnung oder ein Modell mit Wachs oder Knete, das wir dann mit ihnen teilen, und dann erschaffen sie Magie, denn sie fügen ihre eigene Perspektive, Erfahrung und künstlerische Note hinzu. Es ist sehr interessant zu sehen, wie sich eine anfängliche Idee entwickelt, bis sie zu einem fertigen Stück wird, aus dem man trinken kann.

 

Wie seid ihr auf die schlichte Retro-Ästhetik der Marke Sips gekommen? Gibt es ein bestimmtes Gefühl, das ihr damit vermitteln wollt?

Wir wurden in den 80er Jahren geboren. Damals waren wir noch zu klein und haben das Jahrzehnt kaum miterlebt, aber heute ist die breite Öffentlichkeit mit dieser Ära verbunden, egal ob man 20, 30, 40, 50 oder 60 Jahre alt ist. Gleichzeitig wollten wir einen zeitlosen Raum schaffen. Wenn du dich in einer Bar wohlfühlst, bleibt die Zeit stehen… Das ist unser Hauptziel.

Sips Cocktail Bar Barcelona
Ein Negroni bei Sips

Wie würdet ihr einem Kind euren Beruf erklären?

Ein sehr verantwortungsvoller und seriöser Job, bei dem du interessante Menschen kennenlernst und erfährst, was „echter Geschmack” ist. Außerdem ist die Geschichte hinter der Barkultur viel interessanter als das, was du in der Schule gelernt hast.

 

Was würdet ihr in der Welt verändern, wenn ihr jetzt die Möglichkeit dazu hättet?

Ich würde die Verantwortung der Privilegierten mehr betonen. Das fängt auch bei uns Barkeepern und Barkeeperinnen an. Wir sind privilegiert, den Beruf auszuüben, den wir lieben und von dem wir geträumt haben. Du musst jeden Tag dankbar sein und tun, was du kannst, um einen besseren Ort zu hinterlassen als den, den du vorgefunden hast.

 

Woher oder von wem nehmt ihr eure größte Inspiration?

Vor langer Zeit habe ich mich nur von anderen Barkeepern oder Köchen inspirieren lassen, was eine gute Inspiration ist, aber wenn du in deiner Kreativität wirklich weit kommen willst, musst du deinen Geist für andere Disziplinen öffnen, versuchen zu verstehen, wie andere, nicht verwandte Welten funktionieren und dann neue Ideen in der Bar anwenden.

Sips Cocktail Bar Barcelona
Ein Primordial bei Sips

Wie würdet ihr eure Leitprinzipien definieren?

Unsere eigene DNA ist unser Leitfaden. Wir müssen die einzelnen Aspekte der Marke verstehen und sie dann in allen verschiedenen Aspekten anwenden. Eine „Brand“ zu schaffen ist der Schlüssel zum Erfolg. Ohne Brand kann man seine Identität verlieren und fängt vielleicht sogar damit an, andere zu kopieren

 

Ihr habt gesagt, dass eure neue Bar Esencia „extremer“ und „avantgardistischer“ sein wird. Könnt ihr uns bereits jetzt einen Vorgeschmack darauf geben, was uns erwarten wird?

Im Drinkery House bieten wir eine Speisekarte mit Weinen, Cocktails, Bieren und Spirituosen an, und du wählst aus, womit du dich identifizieren kannst. Bei Esencia musst du uns vertrauen, denn wir lesen deine Erwartungen und arrangieren sie mit einer Achterbahn der Geschmäcker.

 


Es war uns ein Vergnügen, bei Sips Platz zu nehmen und mit Simone und Marc zu sprechen. Wir können es kaum erwarten, sie bald wieder zu besuchen – dieses Mal bei Esencia, um ihre neue Kollektion aufregender Kreationen zu probieren.

 

Weitere spannende Artikel:

Wir verwenden teilweise Affiliate-Links in unseren Inhalten. Dies kostet dich nichts, hilft uns jedoch, die Kosten unserer Produktion auszugleichen. Unsere Bewertungen und Tests sind dadurch nicht beeinflusst. Wir halten die Dinge fair und ausgewogen, damit du die beste Wahl für dich treffen kannst.

© 2020 NOBLE&STYLE Media GmbH. All Rights Reserved.

Scroll To Top