Now Reading
Der Vodka Martini – Die Besten Rezepte für Bonds Klassiker
English Deutsch Italiano Español

Der Vodka Martini – Die Besten Rezepte für Bonds Klassiker

Mit dem Vodka Martini ist die wohl berühmteste Getränkebestellung der Welt verbunden – schließlich nimmt 007 seinen Drink nur “geschüttelt, nicht gerührt”. Wenn wir ehrlich sind, ist es uns ziemlich egal, ob unser Vodka Martini geschüttelt oder gerührt ist, solange wir unseren Lieblingscocktail genießen können.

Aber wie gut kennst du diesen klassischen Drink? Seit über einem Jahrhundert begeistert der Vodka Martini Barbesucher. Doch woher kommt er? Und was ist das Originalrezept? In diesem Artikel enthüllen wir all diese Geheimnisse und geben dir sogar ein paar Variationen des Originalrezepts, die du selbst zu Hause ausprobieren kannst.

Geschichte hinter dem Vodka Martini
Geschichte hinter dem Vodka Martini

Vodka Martini FAQ

Wie ist der Martini entstanden?

Man weiß, dass man von einem legendären Getränk redet, wenn es das Zeitalter der Prohibition in den USA überstanden hast und danach zu einem der berühmtesten Drinks der Geschichte aufstieg. Die Maguerite, wie der Vodka Martini, ursprünglich hieß, wurde erstmals in den 1890ern in dem Buch „Stuarts Fancy Drinks and How to Mix Them“ erwähnt. Damals stand im Rezept, dass man zwei Teile Plymouth Dry Gin mit einem Teil trockenem Wermut mischen soll.

Was macht einen Martini aus?

Wenn wir uns streng auf die klassische Definition beziehen, besteht ein Martini aus Gin und trockenem Wermut, dekoriert mit einer Olive. Das Rezept ist berühmt dafür, dass es nur aus zwei Hauptzutaten besteht.

Was genau ist ein “Dirty” Vodka Martini?

Was ist ein Martini mit einem Twist?

Das bedeutet einfach, dass das Getränk mit einer gedrehten Zitronenschale statt einer Olive garniert ist.

Wie viel Alkohol ist in einem Martini?

Ein klassischer Martini hat nach strenger Definition etwa 28,7 % Alkohol.

Was sind die drei verschiedenen Arten von Martini?

Ein Martini-Kenner sollte diese drei Grundtypen kennen: einen Dirty Martini (wie wir bereits erklärt haben, mit etwas Olivenlake, die für eine etwas trübe Einfärbung des Getränks sorgt), einen Gibson Martini (garniert mit einer Perlenzwiebel anstelle der klassischen Olive) und einen Vesper Martini (erstmals beschrieben in Ian Flemings berühmten Roman “Casino Royale“, also: geschüttelt, nicht gerührt. Einem Bond-Fan muss sicherlich auch nicht erklärt werden, warum er “Vesper” genannt wurde…)

Was ist der Unterschied zwischen einem Dry und einem Wet Martini?

Der Unterschied liegt in dem Verhältnis von Wermut und Gin (oder Wodka). Ein Dry Martini benötigt weniger Wermut. Der klassische Martini ist ein Wet Martini. In den letzten Jahren geht der Trend aber immer mehr in Richtung Dry.

Was ist der Unterschied zwischen einem Martini und einem Vodka Martini?

Der einzige Unterschied ist, mit was man den Wermut mischt. Für einen klassischen Martini mischt man ihn mit Gin. Für einen Vodka Martini braucht man – wie der Name schon vermuten lässt – Wodka.

Vodka Martini
Preparation of a Vodka Martini

Welche Geschichte steckt hinter dem Vodka Martini?

Nachdem das Alkoholverbot in den USA aufgehoben war, bevorzugten die Amerikaner leichtere Spirituosen. So wurde Wodka immer beliebter. Es dauerte nicht lange, bis ein Barkeeper den Gin in einem Martini gegen Wodka tauschte. So setzte der Vodka Martini seinen Siegeszug an.

Warum ist der Vodka Martini das Lieblingsgetränk von James Bond?

Die erste Erwähnung des Martini im James-Bond-Universum fand bereits im ersten Roman statt, der 1953 veröffentlicht wurde. Seitdem ist er Teil der wohl wichtigsten Catchphrase, die Bond in fast jedem Film wiederholt… Geschüttelt nicht gerührt. Mit dem eleganten 007 als bekanntesten Fan ist es kein Wunder, dass der Vodka Martini oft mit Männlichkeit in Verbindung gebracht wird.

Wie trinkt man einen Vodka Martini nun richtig – geschüttelt oder gerührt?

Alle Experten sind sich einig, dass während der Zubereitung eines Vodka Martini der Wermut-Vodka-Mix gerührt und nicht geschüttelt werden sollte. Tut uns leid, Mr. Bond, aber das Schütteln macht den Cocktail trübe und verdünnt ihn wegen des schmelzenden Eises. Und das geht bei einem perfekten Vodka Martini einfach nicht. Also, bitte gerührt, nicht geschüttelt.

Sollte Vodka Martini kalt serviert werden?

Ja. Wenn möglich eiskalt. Ein gekühltes Glas ist ein Plus.

Was ist ein Espresso Martini?

Um diese wichtige Frage ganz nach Noble&Style-Manier zu beantworten, haben wir einen ganzen Artikel der Londoner Ikone der Cocktailkultur, dem Espresso Martini, gewidmet.

Warum wird der Vodka Martini auch Känguru genannt?

Nach Legenden aus der Barkeeperszene besagen, dass dies der ursprüngliche Name des Getränks war.

Rezepte für den perfekten Vodka Martini
Rezepte für den perfekten Vodka Martini

Rezepte für den perfekten Vodka Martini

 

Das Original-Rezept für den Vodka Martini

Zutaten:

    • 60 ml Wodka
    • 1 EL trockener Wermut
    • Eis

Zum Garnieren benötigst du eine Olive auf einem Zahnstocher oder eine gerollte Zitronenschale.

So bereitest du deinen Vodka Martini zu: Tu etwas Eis in deinen Cocktail-Shaker und lass ihn eine Minute stehen, um den Shaker zu kühlen. Gib dann den Wodka und den trockenen Wermut hinzu und schüttle alles gut durch (alternativ kannst du die beiden Zutaten verrühren). Seihe das Getränk in ein gekühltes Martini-Glas ab. Zum Garnieren entweder die Oliven (auf einem Zahnstocher) in das Getränk geben oder die Zitronenschale sanft reiben (um die Öle freizusetzen), bevor du sie in das Glas gibst.

Das Rezept für einen Dirty Martini

Zutaten:

    • 60 ml Gin
    • 1 EL trockener Wermut
    • Oliven (und ein TL der Lake)
    • Eis

So bereitest du deinen Dirty Martini zu: Gib etwas Eis, Gin, Wermut und Olivenlake in ein Glas oder einen Cocktail-Shaker. Rühre alles mehrmals um, sodass alles gut vermischt ist. Warte, bis das Getränk eiskalt ist und serviere es mit Oliven in einem Martini-Glas.

Das Rezept für einen Limoncello Martini

Zutaten:

    • 60 ml Wodka
    • 30 ml Limoncello
    • 1 EL Triple Sec
    • 10 ml Zitronensaft
    • Eis

So bereitest du deinen Limoncello Martini zu: Gib das Eis in einen Shaker und füge alle restlichen Zutaten hinzu. Schüttle den Cocktailshaker, bis die Außenseite sichtbar gekühlt ist. Seihe das Getränk in ein gekühltes Glas ab und genieße.

 

Zusätzlich zu diesen drei traditionellen Rezepten gibt es eine stetig wachsende Zahl innovativer Vodka-Martini-Variationen. Ein fruchtiger Vodka Martini entsteht, wenn ihr statt Wermut Fruchtsaft hinzufügt (z. B. Orange, Granatapfel, Ananas, Preiselbeere, Heidelbeere, Kokoswasser). Wer es stärker braucht, kann Wermut mit anderen alkoholischen Getränken wie Amaretto, Baileys, Kahlúa oder Pfirsichschnaps ersetzen.

vodka Martini. Und das Wichtigste: Genieße es!
Und das Wichtigste: Genieße es!

Vodka Martini: Fazit.

Dank dieser drei klassischen und bewährten Vodka Martini-Rezepte ist 007 nicht der einzige Gentleman mit einem Martini in der Hand. Was auch immer deine Wahl für einen schönen Abend sein mag, ein cleverer Negroni Sbagliato, der perfekte Whiskey Sour oder ein klassischer Vodka Martini mit einem Twist, denke daran, diese Getränke immer kalt zu genießen, um für den perfekten Geschmack zu sorgen. Und das Wichtigste: Genieße es!

Wir verwenden teilweise Affiliate-Links in unseren Inhalten. Dies kostet dich nichts, hilft uns jedoch, die Kosten unserer Produktion auszugleichen. Unsere Bewertungen und Tests sind dadurch nicht beeinflusst. Wir halten die Dinge fair und ausgewogen, damit du die beste Wahl für dich treffen kannst.

© 2020 NOBLE&STYLE Media GmbH. All Rights Reserved.

Scroll To Top